Gerrit Hoss

Cover PLATT!

„Plattdeutsch hat ein neues Gesicht“

Mit der aktuellen Veröffentlichung „PLATT!“ stellt Gerrit Hoss 2015 sein drittes Solo-Album vor. Frisch, melodisch und ausschließlich in plattdeutscher Sprache zeigt der Hamburger Musiker, dass es möglich ist, traditionelle Sprache mit modernen Klängen zu vereinen. Die Singles „Nix mehr to verleren“ und „In disse Tied“ laufen bereits fest in verschiedenen NDR Hörfunkprogrammen und geben ihm Recht. „Erfolg ist immer eine Frage von Mut. Für mich ist diese Platte pure Herzensangelegenheit.“ sagt Gerrit Hoss selbst über sein neues Album.

Musikalisch lässt sich „PLATT!“ in keine Schublade stopfen. Neben Up Tempo-Nummern wie „Dat olle Klavier“ gibt es Songs mit Ohrwurm-Charakter, jede Menge eingängige Hooks, Songs mit etwas Dreck und sphärische Lieder wie „Ik kann dat Meer sehn“ zu hören. Darüber hinaus findet sich mit „Dat du mien Leevste büst“ eine ganz neue Interpretation eines alten Volksliedes, die in dieser Form einen Hauch Hendrix, Doors und spontane Improvisationen der Band miteinander vereint.

„PLATT!“ ist ein Band-Album geworden. Die Band von Gerrit Hoss ist aus dem renommierten Hamburger Popkurs entstanden. Alle Songs des Albums funktionieren genauso auf der Bühne, wo sich die Musiker genügend Raum für Improvisation lassen. Dabei ist ihm wichtig das Image der niederdeutschen Sprache aufzupolieren „Ich mache keine Mövenschiss- Musik!“, so der Hamburger Musiker. Er selbst sieht sich deshalb auch als Botschafter und ist der festen Überzeugung, dass Musik ein Medium sein kann, um Interesse dafür zu wecken.

„Verstehen kann Platt hier doch jeder. Die Leute hören definitiv genauer hin, wenn wir plattdeutsche Songs im Set haben.“ (Gerrit Hoss im Interview bei NDR 90,3).

Gerrit Hoss NDR Bühne Hafengeburtstag